Über uns

Der Gemischte Chor Stans zählt mit über 90 Sängerinnen und Sängern zu den ganz grossen Chören der Zentralschweiz. Der Chor gliedert sich in Stammchor, Frauenschola und Männerschola, bei grösseren Konzerten wird er zum Konzertchor erweitert.

Gemischter Chor Stans Der Gemischte Chor Stans

 

In seiner Aufgabe als Kirchenchor an der Pfarrkirche St. Peter und Paul gestaltet er ungefähr 20 Gottesdienste im Jahr. Höhepunkte bilden jeweils festliche Orchestermessen an den kirchlichen Hochfesten zusammen mit der Camerata Corona oder mit dem Orchesterverein Nidwalden. Dazu pflegt der Gemischte Chor ein aktives Vereinsleben mit Geburtstagsfeiern, Picknick und unternimmt alle zwei Jahre eine Reise.

Der Requiemchor, der zum Teil aus ehemaligen Sängerinnen und Sängern des Gemischten Chores besteht, singt auf Wunsch an Beerdigungen und Abdankungen. Die Geschichte des Chores finden Sie hier.

Neugierig geworden? Dann schauen Sie sich doch unsere Homepage an oder besuchen Sie eine unserer Proben!

 

Stammchor
Der Stammchor zählt ungefähr 70 Mitglieder. Die Proben finden am Donnerstag Abend von 20.15 bis 22.00 Uhr im Pfarreiheim Stans statt. Die musikalische Heimat des Chores ist die wunderschöne Pfarrkirche St. Peter und Paul, wo im Jahr ca. 13 Gottesdienste musikalisch gestaltet werden. Das Repertoire umfasst a cappella-Werke, lateinische und deutsche Messen, Kantaten, Motetten von der Renaissance bis zum 21. Jahrhundert, aber auch weltliche Musik aus der Schweiz und dem Ausland.

 

Konzertchor
Grössere Konzert-Projekte finden ca. alle zwei Jahre statt. Dazu werden Sänger/innen zum Mitsingen eingeladen. Die Proben finden blockweise mit dem Stammchor am Donnerstag statt. Bei Bedarf gibt es auch Samstagproben und ein Probeweekend. Das letzte Konzertprojekt war im Jahr 2009 die Aufführung der Missa St. Katharina von Jakob de Haan mit der Harmonie-Musik Stans. 2007 stand im Rahmen der Stanser Musiktage das Requiem von Karl Jenkins mit der Camerata Corona und Solisten als Schweizer Erstaufführung auf dem Programm.

 

Männerschola
Die Männerschola umfasst ca. 16 Sänger. Die Proben finden vierzehntäglich am Donnerstag von 19.15 bis 20.10 Uhr im Pfarreiheim Stans statt. Die Schola gestaltet vier Gottesdienste im Jahr. Das Repertoire umfasst gregorianische Choräle, geistliche und weltliche Gesänge für Männerchor aus verschiedenen Stilrichtungen sowie russisch- orthodoxe Gesänge.

 

Frauenschola
In der Frauenschola singen ungefähr 20 Sängerinnen. Die Proben finden alle zwei Wochen am Donnerstag von 19.15 bis 20.10 Uhr im Pfarreiheim Stans statt. Auftritte finden in zwei bis drei Gottesdiensten pro Jahr statt. Die Frauenschola singt u.a. Messgesänge und Motetten von Fauré, Delibes, Mikos Kocsar, Mendelssohn, Kodaly, Rheinberger und Chilcott.

 

Requiemchor
Der Requiemchor zählt ca. 40 aktive Mitglieder. Die Proben finden vierzehntäglich am Mittwoch-Vormittag von 9.00 bis 10.00 Uhr im Pfarreiheim Stans statt. Der Chor singt auf Wunsch bei Beerdigungs-Gottesdiensten in der Pfarrkirche Stans (diese musikalische Dienstleistung kann im Pfarreisekretariat für Fr. 50.00 bestellt werden). Es stehen verschiedene Requien von Claudio Casciolini, Anton Faist, Charles Gounod, Heinrich Huber, Karl Peissner, Adalbert Rhihovsky und Franz Schubert zur Wahl.

 

Geschichte

Der Gemischte Chor Stans wurde formell erst 1895 ein Verein mit Statuten. Bereits vorher gab es jedoch lose Vereinigungen, die sich dem Chorgesang in der Kirche widmeten. Einmal hiess diese Vereinigung Gemischter Chor, dann nach einer Krise wieder Cäcilienverein, zeitweise sang man mit dem Männerchor Stans zusammen Darüber gibt es nur bruchstückhaft Aufzeichnungen. Als Gründungsjahr des Gemischten Chores gilt deshalb das Jahr 1895.

1995 feierte der Gem.Chor sein 100-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass wurde eine kleine Chronik verfasst.

Die Dirigenten des Gemischten Chores:

Josef Zelger 1895 - 1941
Heinz Hindermann 1941 - 1964
Konrad Rudolf Lienert 1964 - 1970
Urs Simeon 1970 - 1972
Hans Schmid 1972 - 1980
Rudolf Zemp 1980 - 1991
Heinz Stöckli 1991 - 2009
Andreas Reize 2010 - 2012
Stephan Britt 2012 -

aufgezeichnet von Hans Schmid